Master Sommersemester 2016
Mara Kougia
Projektübung (Studio 1)
Hans Gangoly · Andreas Lechner
Typology: Culture

Das Thema Tholos und Monopteros der griechisch-römischen Antike hat mich bei meinem Entwurf stark inspiriert. Ich möchte mit der Idee meines Pavillons an die Geschichte anlehnen und das Motiv der offenen, runden Form modernisiert wiedergeben. So wie bereits in der Antike, sollen auch bei mir die Säulen die gleiche Funktion haben: Sie tragen zum einen das Dach, zum anderen sollen sie die Grundfläche des Pavillons definieren und begrenzen. Es gibt einen äußeren Säulenkreis, der die gesamte Dachkonstruktion trägt und einen Inneren, der unter dem Technikraum des Heißluftballons angeordnet ist und eine zweite Nutzfläche bestimmt. Der Säulenquerschnitt soll wie in der Antike nach oben hin schmäler werden. Das brachte mich auf die Idee einfache Baumstämme zu benutzen, die diese Dimensionsveränderung erfüllen und gleichzeitig den naturbezogenen Stil, den ich bei der Gestaltung des kompletten Pavillons anwende, mit sich bringen. Da das Grundstück von einer Menge sehr hoher Pappeln umgeben ist, möchte ich den Entwurf einerseits darin einfügen andererseits ihn aber so gestalten, dass er die Aufmerksamkeit der Menschen auf sich zieht. Nicht nur Besucher vor Ort, sondern beispielsweise auch Besucher am Schlossberg, die den Blick über die Stadt und somit auch über den Pavillon erhalten. Gelöst habe ich diese Situation durch das Anbringen eines großen Heißluftballons am Dach, der die Form einer Kuppel darstellt aber gleichzeitig leicht und ruhig in den Himmel ragt und den Pavillon auf sich aufmerksam machen lässt. Von diesem wird aber nur bei Veranstaltungen Gebrauch gemacht. Ist er nicht in Verwendung, kann der somit freiliegende Technikraum mit Schiebeelementen geschlossen werden, die sich sonst im Dachaufbau befinden. In den vertikalen Teilen der Stufen befinden sich außerdem ausziehbare Klappmöbel (Tische und Stühle). Zur Erschließung dienen neben den Treppen auch Rampen um einen barrierefreien Zugang möglich zu machen und gleichzeitig einladend auf den Besucher zu wirken. Der Pavillon dient für Veranstaltungen des Straßenfestivals “La Strada” in Graz sowie für Vorträge, Theater, Konzerte und Besucher des Parks.


Institut für Gebäudelehre
Technische Universität Graz

TU Graz

Sekretariat 
aufgrund der aktuellen COVID-19 Beschränkungen nur nach Voranmeldung

Mo – Fr 9.00 – 12.00
theuer@tugraz.at
T: +43(0)316/873-6291
F: +43(0)316/873-6297

Lessingstrasse 25/IV
A-8010 Graz
UID: ATU 574 77 929
Impressum
Datenschutzerklärung