Information

Nutzungen wandeln sich – Architektur bleibt bestehen.
Das Institut für Gebäudelehre widmet sich vornehmlich der Entwurfslehre bzw. dem architektonischen Objektentwurf. Architektonische Projekte werden in der klassischen Notationsform architektonischer Ideen – Grundriss, Schnitt, Fassade und Modell – formuliert und um Bilder erweitert, die eine Tektonik als kunst- und absichtsvolle Materialfügung so ins Spiel zu bringen vermögen, dass eine 'bloße' Konstruktion in Anschaulichkeit und Atmosphäre verwandelt wird. Wir sind der Ansicht, dass nur konkret objekts- und ortbezogenes Entwerfen das praktische und intuitive Wissen der Studierenden (als zwingliches Verknüpfen aller Ebenen architektonischer Gestaltung) auch tatsächlich vermehren lässt. Das heißt: Die Entwurfslehre wird über die Entwurfsaufgaben und über intensive, persönliche Betreuung des Entwurfsprozesses gestaltet. Vorschläge zu baulichen Ein- und Anfügungen speisen sich dabei sowohl aus dem "Typus" – d.h. mehr oder weniger der gesamten Geschichte der Disziplin – als auch aus dem "Topos" – d.h. der Geschichte und Beschaffenheit eines Ortes.

News

Studentische*r Mitarbeiter*in für das WS 2022/23 gesucht

Für die statistische Auswertung der Bewerbungen für das Architekturstudium suchen wir für das kommende Wintersemester eine*n studentische*n Mitarbeiter*in im Umfang von 10 Wochenstunden.

Genaueres zu den Aufgaben und Anforderungen ist hier zu finden.

 

Wir freuen uns auf aussagekräftige Bewerbungen. Diese sind bis zum 19.09.2022 in digitaler Form an Joana Theuer theuer@tugraz.at zu richten.