Projektübung (Studio 1) • Putzpoesie

Wintersemester 2021/22
Projektübung (Studio 1)
Hans Gangoly · Sarah Posch
Typology: Education

Auf dem Plan ist Putz ein dünner Strich. Mit ebendieser Form der Lieblosigkeit wird er auch auf der Baustelle behandelt, Putz als glatte Wand. Auf vielen Millionen Quadratmetern, Innen und Außen. Dabei ist Putz an Vielfältigkeit kaum zu übertreffen. Aus den drei Rohmaterialien Sand, Kalk und Wasser zu einem Gemisch vermengt, wird der Putz auf die Wand aufgetragen, bleibt haften, bindet ab und wird steinhart. Seit tausenden von Jahren und überall auf der Welt. Doch jeder Sand ist anders, daher gibt es so viele Putze wie Sande. Und noch mehr, denn die Technik des Auftragens kommt noch hinzu und erweitert das Spektrum an Gestaltungsmöglichkeiten.

Der Vielfalt an Putzen wollen wir einen Ort geben, das Putzatelier. Die Funktionen Werkstatt, Ausstellung, Vermittlung, Verwaltung finden auf rund 1.000 m² Platz. Verortet ist das Putzatelier in Graz, südlich des WKO Campus. Wo es mit dessen Lehrwerkstätten auch einen inhaltlichen Zusammenhang gibt.

Die Qualität der Ausführung wird beim Verputzen maßgeblich von den Handwerker*innen bestimmt. Deshalb wollen wir uns im Rahmen von zwei Workshops Wissen aneignen und eine explorative Praxis das Semester hindurch beibehalten. Eine Exkursion in die Schweiz gibt uns die Möglichkeit, anhand von historischen und aktuellen Beispielen Putze zu begreifen und zu analysieren.

 

Verpflichtende Wahlfächer:
147.807 AK Gebäudelehre
147.813 Funktion & Typus im Architekturentwurf

 

Programmvorstellung: Mittwoch, 29.09.2021, ab 13:00

Fragebeantwortung: Mittwoch, 29.09.2021, 15:30-16:30

Kursanmeldung: Donnerstag, 30.09.2021, 14:00


Institut für Gebäudelehre
Technische Universität Graz

TU Graz

Sekretariat 
aufgrund der aktuellen COVID-19 Beschränkungen nur nach Voranmeldung

Mo – Fr 9.00 – 12.00
theuer@tugraz.at
T: +43(0)316/873-6291
F: +43(0)316/873-6297

Lessingstrasse 25/IV
A-8010 Graz
UID: ATU 574 77 929
Impressum
Datenschutzerklärung