AK Wohnbau • Immanente Objekte

Sommersemester 2018
AK Wohnbau
Andreas Lechner
Typology: Analysis

Grundlage für die Frage nach einem spekulativen Gestaltungsmaßstab der buchstäblich zwischen Apartment und Landschaftsraum operiert, bildet das 2002 erschienene Buch „After-Sprawl“ (Xaveer de Geyter). „After-Sprawl“ bleibt nicht in der Analyse einer bild- und formlos gewordenen Welt stecken, sondern illustriert Möglichkeiten und Grenzen dieser strategischen Maßstabsebene, die wir als Grundlage für die Arbeitsthese eines „Wohnens“ im Maßstab von Agglomeration, Infrastrukturen und Raumfragmenten heranziehen werden. Im Seminar wird „After-Sprawl“ gemeinsam gelesen, besprochen und anhand von zwei exemplarischen Peripherie-Standorten im Großraum Graz bearbeiten. Wie lassen sich Qualitäten eines Wohnens in, an, unter, über und entlang von immanenten Objekten – Infrastrukturmonumenten der Gegenwart – denken/darstellen?

 

LV-Beginn: Freitag, 09.03.2018

Abb.: Helmut Tezak · Graz · 1989


Institut für Gebäudelehre
Technische Universität Graz

TU Graz

Sekretariat 
aufgrund der aktuellen COVID-19 Beschränkungen nur nach Voranmeldung

Mo – Fr 9.00 – 12.00
theuer@tugraz.at
T: +43(0)316/873-6291
F: +43(0)316/873-6297

Lessingstrasse 25/IV
A-8010 Graz
UID: ATU 574 77 929
Impressum
Datenschutzerklärung