Wohn- und Freizeitpark Grenzgasse





Studienjahr 2021/22
Michael Karnutsch
Masterarbeit
Andreas Lechner
Typology: HousingHybrid

Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit der Thematik Stadt, im speziellen der urbanen Peripherie und sucht nach städtebaulichen und architektonischen Methoden für eine gestalterische Bearbeitung typischer Raumsituationen am Stadtrand. A priori stellt sich die Frage wie diverse Mischnutzungen zwischen Wohnen, Arbeiten und Freizeit räumlich und sozial funktionieren und welche Rolle dabei dem öffentlichen Raum zugeschrieben werden muss. Die Arbeit widmet sich vornehmlich dem architektonischen Objektentwurf. Sie versteht diesen als forschende Tätigkeit „mit dem Ziel, die bestehende Wirklichkeit zu untersuchen und somit besser verstehen zu können.“ (Kretz 2020, S. 9) Konkret wird südwestlich von Graz, an der Grenze zum Stadtrandbezirk Puntigam, ein Wohn- und Freizeitpark für die Gemeinde Seiersberg- Pirka entworfen. Das ca. 4,5 Hektar große Grundstück einer landwirtschaftlichen Nutzfläche wird stadträumlich analysiert und durch eine Serie von Fotografien kontextuell eingebettet. Als theoretische Grundlage werden einleitend ausgewählte, für den Entwurf relevante, urbanistische Leitgedanken seit Beginn der Industrialisierung in kurzen, in sich abgeschlossenen Kapiteln besprochen. Sie dienen dem besseren Verständnis von Stadt und sollen die Entwicklung der historischen Stadtstruktur mit kompaktem Gefüge und klaren Grenzen, bis hin zur Stadt der Gegenwart in ihren Grundzügen umreisen.


Institut für Gebäudelehre
Technische Universität Graz

TU Graz

Sekretariat 
aufgrund der aktuellen COVID-19 Beschränkungen nur nach Voranmeldung

Mo – Fr 9.00 – 12.00
theuer@tugraz.at
T: +43(0)316/873-6291
F: +43(0)316/873-6297

Lessingstrasse 25/IV
A-8010 Graz
UID: ATU 574 77 929
Impressum
Datenschutzerklärung