Netzwerk Wohnen • Entwicklung eines urbanen Quartiers unter Berücksichtigung von sozialem und gesellschaftlichem Wandel

Studienjahr 2015/16
Ines Routil
Masterarbeit
Hans Gangoly
Typology: Housing

Die Wohnungsnot war stets ein prägender und wichtiger Faktor in Anbetracht der städtebaulichen Entwicklungen Berlins. Die angespannte Situation des Wohnungsmarktes ist Ausdruck des gesellschaftlichen Wandels, dessen Charakteristik in der Globalisierung, Individualisierung, der Pluralisierung der Lebensstile, dem demografischen Wandel, der Entwicklung neuer Informations- und Kommunikationstechnologien, massiven Veränderungen in der Arbeitswelt und zunehmenden Mobilitätsanforderungen begründet liegt. Die Wohnansprüche und -bedürfnisse der Menschen differenzieren sich aus und führen zu neuen, vielfältigen Wohnformen. Die größte Herausforderung im Wohnbau ist, dass die gesellschaftlichen Entwicklungen stets dynamischer sind als Veränderung im Wohnungsbau. Die Masterarbeit verfolgt das Ziel eine dem sozialen Wandel entsprechende Arbeits- und Wohnform zu schaffen und diese für möglichst viele Bevölkerungsschichten zugänglich zu machen. Die Bebauung des Cuvryareals bildet ein facettenreiches urbanes Labor, indem neue Formen des Zusammenlebens und Zusammenarbeitens erprobt werden können.


Institut für Gebäudelehre
Technische Universität Graz

TU Graz

Sekretariat 
aufgrund der aktuellen COVID-19 Beschränkungen nur nach Voranmeldung

Mo – Fr 9.00 – 12.00
theuer@tugraz.at
T: +43(0)316/873-6291
F: +43(0)316/873-6297

Lessingstrasse 25/IV
A-8010 Graz
UID: ATU 574 77 929
Impressum
Datenschutzerklärung