Workshop 3 • Insel Niemandsland

Wintersemester 2014/15
Workshop 3
Andreas Lechner · Gernot Reisenhofer
Typology: Analysis

Die Insel Niemandsland ist nicht nur ein Schlager von Freddy Quinn (1976) sondern Metapher für ein von Sorgen, Kränkungen und Unannehmlichkeiten des Alltags befreites –  besseres Leben. Wir suchen in dieser Workshop-Woche unterschiedlichste „Inseln“, die wir –  als räumliche Konstellationen mit mehr oder weniger eindeutigen Grenzen –  bearbeiten.

 

Weit. So weit.

Wo Sterne und Firmament gemeinsam träumen,

liegt eine Insel die auf keiner Karte je stand.

Die Insel Niemandsland, die niemand fand außer mir.

Weit. So weit.

Behütet von unsichtbaren Legionen.

So liegt die Insel, wie ein schlafender Diamant.

Die Insel Niemandsland, die niemand fand außer mir.

Und du erkennst sie nicht und fährst an ihr vorbei.

Weit. So weit.

Erklingen die Lieder der Sirenen.

Und sie erzählen von dem unbekannten Strand,

der Insel Niemandsland, die niemand fand außer mir.

 

Abb.: Caspar David Friedrich: Mondaufgang am Meer, 1822


Institut für Gebäudelehre
Technische Universität Graz

TU Graz

Sekretariat 
Mo – Fr 9.00 – 12.00
sandra.lueking@TUGraz.at
T: +43(0)316/873-6291
F: +43(0)316/873-6297

Lessingstrasse 25/IV
A-8010 Graz
UID: ATU 574 77 929