Projektübung (Studio 1) • Schaubühne




Wintersemester 2015/16
Projektübung (Studio 1)
Hans Gangoly · Sarah Posch
Typology: Culture

„Wo viele Menschen beisammen sind, und etwas die allgemeine Schaulust in Anspruch nimmt, dort gruppiert sich die Menge im Kreise um den Mittelpunkt des gemeinschaftlichen Interesses;“ Gottfried Semper, Das königliche Hoftheater zu Dresden, Braunschweig 1849

 

Das Theater ist eine der ältesten kulturellen Bauaufgaben, die Ursprünge des Typus reichen mehr als 2500 Jahre zurück. Über Jahrhunderte hinweg waren Theater Veranstaltungsorte kultischer und kultureller sowie politischer Handlungen und Bestandteil großräumlicher Ensembles. Erst mit der Etablierung des bürgerlichen Spielhauses nahm das Theater die Form eines selbstständigen Baukörpers an.

 

Wir wollen uns beim Entwurf der Schaubühne Graz die Frage stellen, ob wir nicht die klassische Guckkastenbühne mit der Dreiteilung Vorderhaus, Zuschauerraum und Bühnenraum zugunsten eines Theatersaals mit offenem Raumcharakter aufgeben. Der Anspruch ist, einen Ort mit einer eignenen Atmosphäre zu entwickeln, so dass ein Besuch als Erlebnis in Erinnerung bleibt.

 

Ein Grundstück in zentraler Grazer Innenstadtlage fungiert hierfür als Bauplatz.

 

Abb.: Edward Hopper · First Row Orchestra · 1951


Ausgewählte Projekte


Institut für Gebäudelehre
Technische Universität Graz

TU Graz

Sekretariat 
Mo – Fr 9.00 – 12.00
sandra.lueking@TUGraz.at
T: +43(0)316/873-6291
F: +43(0)316/873-6297

Lessingstrasse 25/IV
A-8010 Graz
UID: ATU 574 77 929