Entwerfen 1 • Ferienhaus III




Wintersemester 2015/16
Entwerfen 1
Danijela Gojic · Hans Gangoly · Michael Haberz · Gernot Reisenhofer · Peter Zinganel
Typology: Recreation

Freizeit bedeutet frei von Verpflichtungen zu sein und über seine Zeit selbst zu verfügen. Sie stellt so den Gegensatz zum Alltag dar mit seinen sich wiederholenden Mustern und Abläufen. Die freie Zeit dient der Erholung, bietet die Gelegenheit soziale Kontakte zu pflegen sowie vielfältigen Aktivitäten nachzugehen. Für Bewohner von Städten bedeutet Freizeit seit jeher auch die Möglichkeit den urbanen Raum zu verlassen um in der „Natur“ zu sein.

 

Die Entwurfsaufgabe „Ferienhaus“ beschäftigt sich mit genau diesem Szenario – der Gestaltung eines ausschließlich in der Freizeit benutzten Wohnraums, der sich in eine landschaftlich eindrucksvolle Umgebung einfügt. Uns interessiert dabei vor allem wie sich der Ausnahmezustand – frei von Verpflichtungen zu sein – auf die Gestaltung des Raums auswirkt und welche Wohnbedürfnisse bei solch einer Nutzung von besonderer Bedeutung sind. Wo liegen die Unterschiede zum Wohnen im Alltag – im Besonderen was den Anspruch an Privatheit und den Wunsch nach Gemeinschaft anbelangt? Letztendlich stellen wir uns die Frage welche Stimmungen wir mit Architektur erzeugen können, um diesem speziellen Freizeitgefühl zu entsprechen. bzw. wie gebauter Raum zu diesen Gefühlen anregen kann.

 

Abb.: Edward Hopper · South Carolina Morning · 1955


Ausgewählte Projekte


Institut für Gebäudelehre
Technische Universität Graz

TU Graz

Sekretariat 
Mo – Fr 9.00 – 12.00
sandra.lueking@TUGraz.at
T: +43(0)316/873-6291
F: +43(0)316/873-6297

Lessingstrasse 25/IV
A-8010 Graz
UID: ATU 574 77 929